Start Aktionen & News Experten Interviews Emotionale Balance/ Stress

Stressfalle Alltag

Hektik, Leistungs- und Konkurrenzdruck, Konflikte und ständige Störungen sind nur einige der zahlreichen Stressfaktoren, mit denen wir täglich konfrontiert werden. Auch wenn es einem manchmal so erscheint, wir sind dem Stress des Alltags nicht hilflos ausgeliefert. Wie Sie Ihren Stresslevel wieder ins Lot bringen können, zeigt Professor Kaluza:

Tipps/Statements vom Experten:

„Setzen Sie Prioritäten und konzentrieren Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge!

So steuern Sie Ihren Tagesablauf aktiv selbst und entkommen der „Tyrannei des Dringlichen“. Sie werden vielleicht nicht alle Dinge erledigen, dafür aber die wichtigen Aufgaben, und daher am Ende des Tages zufriedener sein. Denken Sie daran: Weniger ist oft mehr!“

„Achten Sie auf Ihre Grenzen und lernen Sie „Nein`` zu sagen!

Dies fällt gerade engagierten, leistungsorientierten und hilfsbereiten Menschen besonders schwer, ist aber von großer Wichtigkeit: um sich vor Erschöpfung zu schützen. Machen Sie sich klar, dass Sie nicht allein zuständig für die Erfüllung aller Wünsche und Anforderungen anderer sind. Sie haben ein Recht auf Ihr „Nein“!“

„Suchen Sie nach Unterstützung!

Gehören Sie auch zu den Menschen, die lieber anderen helfen, als dass sie sich selbst helfen lassen würden? Überlegen sie einmal, für welche Aufgaben Sie die Unterstützung durch Personen in Ihrer Umgebung (z. B. Nachbarn, Kinder, Ehepartner, Mitarbeiter etc.) gewinnen können, oder ob Sie Aufgaben an diese Personen delegieren können. Vielleicht gibt es Menschen in Ihrem Umfeld, die regelrecht darauf warten, von Ihnen eine Chance zu bekommen.“

„Sorgen Sie für regelmäßige Entspannung und Erholung!

Wir brauchen Pausen, um Geist und Körper zu entspannen. Gönnen Sie sich regelmäßige Auszeiten und schaffen Sie Wohlfühl-Inseln in Ihrem Alltag. Zum Beispiel bei einem Bad mit entspannenden Badezusätzen. Kerzen, Musik und vielleicht ein gutes Buch können helfen, den Alltagsstress für eine Weile zu vergessen.“

„Treiben Sie Sport. Sport ist ein höchst wirksamer Stresskiller.

Durch sportliche Aktivität wird die unter Stress zur Verfügung gestellte Energie verbraucht und die eigene Widerstandskraft gegenüber Belastungen erhöht. Besonders günstig sind Ausdauersportarten, wie z. B. Joggen, Walking, Wandern, Rad fahren, Schwimmen und Skilanglauf. Ganz wichtig ist, dass Sie den Sport aus Spaß an der Bewegung und mit Freude an Ihrem Körper betreiben.“

„Sorgen Sie für eine ausreichende Zufuhr des Mineralstoffs Magnesium.

Unter Stress steigt der Bedarf an Magnesium. Magnesium beruhigt das Nervensystem und hilft dabei, die Muskeln zu entspannen. Nehmen Sie deshalb viel Magnesium zu sich, zum Beispiel durch Vollkornprodukte, Bananen, Nüsse und Hülsenfrüchte, ggf. auch durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel.“

„Symptome wie Kopf- und Bauchschmerzen, verspannte Muskeln und unruhiger Schlaf können auf zu viel Stress hinweisen.

Sollten diese Symptome über längere Zeit anhalten oder immer wieder auftreten, sollten sie einen Arzt fragen.“