Luft im Bauch?

Zu viel Luft im Bauch kann sehr unangenehm sein und zu Blähungen sowie Völlegefühl führen. In unserem aktuellen Thema des Monats geben wir Ihnen Tipps wie Sie die überschüssige Luft im Bauch schnell wieder los werden.

Woher kommt die Luft im Bauch?

Luft im Bauch ist ganz normal und entsteht durch Gasbildung während des Verdauungsprozesses z. B. beim Abbau von ballaststoffreicher Kost oder Kohlenhydraten. Einen Großteil dieser Gase können wir durch die Lunge abatmen, ein Teil entweicht über den Darm.

Blähungen entstehen durch zu viel Luft im Bauch, die den Bauch aufbläht und dadurch Krämpfe, ein unangenehmes Drücken sowie einen übermäßigen Abgang von Darmgasen verursachen kann. Blähungen (auch Flatulenz genannt) sind keine Krankheit, sondern ein Symptom das unterschiedliche Ursachen haben kann.

Die überschüssige Luft kann zum Beispiel durch falsche Ernährung entstehen. Kohl, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte aber auch zu fettige oder süße Nahrungsmittel können Blähungen verursachen. Neben der Ernährung kann auch zu hastiges Essen zu Blähungen führen, weil hierbei zu viel Luft verschluckt wird. Aber auch psychische Ursachen wie Stress oder Angst können für zu viel Luft im Bauch sorgen.

In der Regel sind Blähungen harmlos und verschwinden von ganz allein wieder. Treten sie allerdings zusammen mit anderen Symptomen auf und halten sie ungewöhnlich lange an, sollten die Ursachen mit einem Arzt abgeklärt werden.

Vorbeugen

Oft lassen sich harmlose Blähungen mit ein paar einfachen Tricks vermeiden bzw. verringern.

  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und essen Sie langsam. So vermeiden Sie die Aufnahme von zu viel Luft, die später zu lästigem Drücken führen kann.
  • Nehmen Sie vor allem leichte Kost zu sich, die vom Körper gut verdaut werden kann, ohne dabei übermäßig viele Gase zu produzieren.
  • An ballaststoffreiche Kost muss sich der Körper erst gewöhnen, daher sollte diese zunächst in kleinen Portionen verzehrt werden.
  • Bewegung hilft, den Darm in Schwung zu bringen und beschleunigt so den Verdauungsprozess, wodurch weniger Darmgase entstehen. Die dabei angeregte Durchblutung unterstützt zudem die Aufnahme der Gase ins Blut.

Schnelle Hilfe

Wenn es einen doch erwischt hat, kann der Körper mit ein paar einfachen Mitteln beim Abbau der übermäßigen Gase im Bauch unterstützt werden:

  • Fenchel, Kümmelsamen, Anis aber auch Ingwer unterstützen die Verdauung und können beispielsweise in Form von Tees eingenommen werden.
  • Auch eine Bauchmassage oder eine Wärmflasche können einen angenehmen Effekt haben und den Blähungen entgegenwirken.
  • Wirkstoffe, wie Simeticon – z. B. in tetesept Inflato-Stop® enthalten –  sind gut verträglich, da sie rein physikalisch wirken und nicht in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Sie lösen die Gasbläschen im Bauch, wodurch die Gase leichter vom Körper abtransportiert werden können.

tetesept Inflato-Stop®

Das sofort lösliche Micro Granulat von tetesept Inflato-Stop® in praktischen Portionsbeuteln wird ohne Flüssigkeit eingenommen, weshalb es besonders gut für unterwegs geeignet ist. tetesept Inflato-Stop® ist durch den Wirkstoff Simeticon gut verträglich und besitzt einen angenehmen Lemongeschmack.

Ab Oktober startet unsere Overfill-Aktion mit 4 Beuteln gratis pro Prackung!

Sie möchten mehr über die Wirkungsweise von Simeticon und tetesept Inflato-Stop® erfahren? Dann schauen Sie doch gerne rein in unser „tetesept erklärt“-Video mit Dr. Janine Antosch.