Start Service Wirkstofflexikon

Wirkstofflexikon

Sie haben sich schon immer mal gefragt, wie sich einzelne Wirk- oder Inhaltsstoffe auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken? Diese Informationen finden Sie in unserem Wirkstofflexikon.

Sie möchten mehr über die Historie, den Anbau sowie die Wirkung unserer Wirk- und Inhaltsstoffe erfahren? In unserem Wirkstofflexikon finden Sie eine kurze Beschreibung zur Herkunft und den allgemeinen Eigenschaften der Wirk- und Inhaltsstoffe unserer tetesept Produkte.

Wählen Sie einen Wirk- oder Inhaltsststoff aus der alphabetischen Liste, um mehr zu erfahren und zu sehen, welche tetesept Produkten diesen Wirk- und Inhaltsstoff enthalten.

Bitte beachten Sie, dass die Wirkung des jeweiligen Inhaltsstoffs dabei immer abhängig von seiner Dosierung und Anwendung ist.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Indisches Melissenöl/Citronellöl

Das Citronellgras beinhaltet das so genannte Citronellöl. Das Öl ist in der Karibik, Sri Lanka und Java beheimatet und wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter gewonnen.

Eigenschaften

Citronellöl wirkt entspannend und beruhigend.

Ingwer

Ursprünglich ist die Ingwerpflanze (bot. Zingiber officinale) in Südostasien zuhause, wird aber mittlerweile auch in der Karibik und in den USA angebaut. Aus der asiatischen Küche ist die tolle Knolle jedenfalls nicht mehr wegzudenken: Die aromatische, leicht scharfe Ingwerwurzel verleiht Suppen, Gemüse, Fleisch, Fisch und sogar Süßspeisen ein unverwechselbares Aroma.

Der medizinisch wirksame Bestandteil der „Wunderknolle“ ist das Oleoresin, ein zähflüssiger Balsam, der sich zusammensetzt aus einer Vielzahl von ätherischen Ölen sowie Scharfstoffen (sog. Gingerole und Shogaole), die für den würzigen Ingwergeschmack sorgen.

Eigenschaften

Ingwer ist allerdings viel mehr als ein asiatisches Küchengewürz. In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Ingwer eine der am häufigsten genutzten Heilpflanzen. Aufgrund ihrer wärmenden, antibakteriellen und schweißtreibenden Eigenschaften wird sie seit jeher auch gegen leichte Erkältungskrankheiten mit Husten, Schnupfen, Schüttelfrost, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen eingesetzt.

Besonders in der kalten Jahreszeit sollte man Ingwer so oft wie möglich auf den Speiseplan setzen: Er schmeckt nicht nur gut, sondern kann zusätzlich auch das Immunsystem stärken.

Isländisches Moos

Isländisch Moos wird umgangsprachlich auch als Fiebermoos, Strübli oder Rentierflechte bezeichnet. Die Flechte kommt in gesamten mitteleuropäischen Raum vor, dort in großen Mengen in höheren Gebirgslagen, Mooren und lichten Wäldern. Um ihren Extrakt zu erhalten wird die Pflanze aus Wildbeständen gesammelt und anschließend getrocknet.

Eigenschaften

Isländisch Moos enthält natürliche Inhaltsstoffe, die – in Erkältungsprodukten eingesetzt – Hals und Rachenraum wie einen Schutzfilm umschließen und so die empfindlichen Schleimhäute vor Reizungen bewahren.