Start Service Wirkstofflexikon

Wirkstofflexikon

Sie haben sich schon immer mal gefragt, wie sich einzelne Wirk- oder Inhaltsstoffe auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken? Diese Informationen finden Sie in unserem Wirkstofflexikon.

Sie möchten mehr über die Historie, den Anbau sowie die Wirkung unserer Wirk- und Inhaltsstoffe erfahren? In unserem Wirkstofflexikon finden Sie eine kurze Beschreibung zur Herkunft und den allgemeinen Eigenschaften der Wirk- und Inhaltsstoffe unserer tetesept Produkte.

Wählen Sie einen Wirk- oder Inhaltsststoff aus der alphabetischen Liste, um mehr zu erfahren und zu sehen, welche tetesept Produkten diesen Wirk- und Inhaltsstoff enthalten.

Bitte beachten Sie, dass die Wirkung des jeweiligen Inhaltsstoffs dabei immer abhängig von seiner Dosierung und Anwendung ist.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Sägepalmfrüchte

Bei der Sägepalme handelt es sich um eine Palmenart, die auf dem gesamten amerikanischen Kontinent beheimatet ist. Die wirksamen Bestandteile der Sägepalme sind die Auszüge aus ihren Früchten.

Eigenschaften

Die Auszüge aus Sägepalmfrüchten wirken entzündungshemmend und abschwellend. Sie werden deshalb bei Prostatabeschwerden eingesetzt. Außerdem helfen sie, die Blasenfunktion zu stärken.

Salbei

Salbei – im Volskmund auch als Muskatellerkraut bezeichnet – ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet. Salbei wird bereits seit langer Zeit als Heilmittel angewandt. Schon im alten Ägypten war er für seine Wirkung bekannt. Wirksame Bestandteile des Salbeis sind seine Blätter.

Eigenschaften

Die in Salbei enthaltenen ätherischen Öle haben eine desinfizierende Wirkung, weshalb sie häufig bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen oder Halsschmerzen verwendet werden. Außerdem heilt Salbei Entzündungen in Mund und Rachenbereich und wirkt beruhigend.

Salicylat

Hierbei handelt es sich um die Salze der Salicylsäure, diese kommen sowohl in ätherischen Ölen, als auch in verschiedenen Pflanzenteilen vor. Salicylat wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Eigenschaften

Es wird oft in Salben, Cremes oder Badezusätzen bei Verspannungen oder bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt, da es eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung hat.

Sanddornöl

Sanddorn ist auch unter den Namen Fasanenbeere, Rote Schlehe oder Sandbeere bekannt. Verbreitet ist er in den nördlichen Gebieten Eurasiens. Seine Heimat ist allerdings in Nepal zu suchen. Das Öl des Sanddorns wird aus seinem Fruchtfleisch durch Extraktion gewonnen, woher es auch seine orange-rote Farbe erhält.

Eigenschaften

Sanddornöl hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und ist deshalb ein beliebtes Hautpflegeöl.

Sandelholz

Das Sandelholz wird hauptsächlich von einem indischen Baum, namens Santalum album, gewonnen. Sein Duft ist einerseits schwer und erdig, andererseits aber auch lieblich und süss, was insgesamt eine sehr exotische Duftnote beschert.

Eigenschaften

Das Sandelholz ist antiseptisch, erwärmend und krampflösend und sorgt für Ruhe und Zufriedenheit. Zudem hilft bei trockener Haut.

Schwarze Johannisbeere

Die Schwarze Johannisbeere ist in den gemäßigten Klimazonen Europas und Asiens heimisch und wird hauptsächlich in Mitteleuropa angebaut. Der Extrakt wird aus den Früchten gewonnen.

Eigenschaften

Der Extrakt Schwarzer Johannisbeeren trägt zu einer geschmeidigen und glatten Haut bei.

Schwarze Johannisbeere

Die Schwarze Johannisbeere ist in den gemäßigten Klimazonen Europas und Asiens heimisch und wird hauptsächlich in Mitteleuropa angebaut. Der Extrakt wird aus den Früchten gewonnen.

Eigenschaften

Der Extrakt Schwarzer Johannisbeeren trägt zu einer geschmeidigen und glatten Haut bei.

Selen

Selen ist ein Spurenelement. Die wichtigsten Selenquellen sind Fleisch, Fisch, Linsen, Haferflocken und Sojabohnen. In Ländern mit selenreichen Böden tragen auch Getreide und Brot zur Selenversorgung bei.

Eigenschaften

Selen leistet als essentieller Bestandteil des Schutzsystems der Zelle einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Zellschutzfunktionen.

Sheabutter

Der Sheabaum ist in Afrika beheimatet. Sheabutter wird aus den Fruchtkernen des Sheabaumes gewonnen.

Eigenschaften

Aufgrund des hohen Fettanteiles wird Sheabutter seit vielen Jahrhunderten für Pflegeprodukte verwendet.

Simeticon

Der Wirkstoff Simeticon wird zur Behandlung von Blähungen eingesetzt. Blähungen entstehen, wenn im Darm durch den Verdauungsprozess verstärkt Gase freigesetzt werden. Diese Gase sind oft im Nahrungsbrei „gefangen“ – es bildet sich ein Schaum.

Eigenschaften

Das Simeticon löst diesen Schaum auf, die Gase werden freigesetzt und über die Darmwand aufgenommen. Der Wirkstoff arbeitet nur im Darm und wird komplett wieder ausgeschieden.

Sojaöl

Sojaöl ist ein pflanzliches Öl, das aus den Samen der Sojabohnen gewonnen wird. Die Sojabohne wird etwa seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. in China kultiviert.

Eigenschaften

Als natürliches Öl ist es sehr pflegend und besonders gut für trockene Haut geeignet. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren schützt entzündete Haut. Dabei wird auch die Zellneubildung unterstützt.

Sole

Sole ist eine Salz-Wasser-Lösung. Ursprünglich bezeichnete der Ausdruck „Sole“ die Kochsalzlösungen, aus denen in Salinen, Salzbergwerken oder am Meer Salz gewonnen wurde. Durch Eindampfen an der Sonne oder Sieden der Sole wird dann Kochsalz gewonnen.

Eigenschaften

In der Medizin werden Kochsalz-Lösungen mit einem Salzgehalt von 1,5 bis 6 Prozent als Sole bezeichnet. Als Solebäder werden Orte mit kochsalzhaltigen Quellen verstanden, sowie Kuranwendungen, die vor allem bei dermatologischen oder rheumatischen Erkrankungen zum Einsatz kommen.

Sonnenblume

Die Sonnenblume gehört zu der Familie der Korbblütler – zu dieser lassen sich beispielsweise Pflanzen wie Kamille, Arnika oder auch Löwenzahn zuordnen. Schon seit mehreren hunderten Jahren ist die Sonnenblume bei den Indianern in Nordamerika vor allem als Heilpflanze bekannt und sehr geschätzt. Es wird vermutet, dass spanische Entdecker die Ölpflanze nach Europa gebracht haben.

Eigenschaften

Das leicht nussig riechende gelbe Sonnenblumenöl wird aus den reifen Früchten gewonnen und enthält die hautpflegenden Bestandteile Ölsäure sowie a und ß-Linolsäure, welche äußerlich angewendet eine rückfettende Pflegeformel bilden und die Haut vor dem Feuchtigkeitsverlust bewahren können.

Spitzwegerich

Spitzwegerich wird häufig auch als Lungenblattl oder Königskraut bezeichnet. Seine ursprüngliche Heimat ist Europa. Die Pflanze hat ihren Namen von den langen, spitz zulaufenden Blättern. Sie wächst vor allem an Wegrändern und auf trockenen Wiesen. Die oberirdischen Pflanzenteile werden zur Blütezeit (Mai bis September) geerntet und getrocknet.

Eigenschaften

Von der Pflanze werden ausschließlich die Blätter verwendet. Zu ihren wichtigsten Inhaltsstoffen gehören die Iridoidglykoside wie Aucubin und Catalpol, die eine antibakterielle Wirkung zeigen, sowie Schleimstoffe, die reizmildernde Effekte besitzen. Sie bilden eine Art schützenden Film über die Schleimhaut in Mund und Rachen. Damit kann der Spitzwegerich lästigen Hustenreiz mindern. Zusätzlich wirkt der Spitzwegerich bei Heiserkeit beruhigend und reizlindernd im Rachenraum.

Spitzwegerich wurde zur Arzneimittelpflanze 2014 gekürt. 
Mehr dazu können Sie hier lesen: