Hornhaut und Schrunden

Hornhaut & Schrunden

Schluss mit rissigen Fersen

tetesept erklärt: Was für Probleme können durch trockene Hornhaut entstehen?

Unsere Füße sind besonders anfällig für Trockenheit, weil sie im Vergleich weniger Talgdrüsen besitzen. Dies kann die Entstehung von Hornhaut begünstigen, denn durch fehlende Feuchtigkeit wird die Haut am Fuß spröde und rau.

Hornhaut sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch zu ernsthaften Hautproblemen führen. Wenn Füße auf Dauer zu trocken sind, kommt es zu starker Hornhautbildung. Durch den Mangel an Feuchtigkeit, Lipiden und Belastung ist die Hautbarriere geschwächt, wodurch sie durchlässig für äußere Fremdstoffe wie z.B. Bakterien und Viren wird. Darunter leidet auch das Immunsystem, die Anfälligkeit für Infektionen steigt.

Um solche Risiken zu vermeiden, ist es wichtig, Hornhaut am Fuß mit gezielten Pflegeprodukten zu reduzieren und vorzubeugen. Trockene und rissige Füße brauchen feuchtigkeit- und lipidspendende, regelmäßige Pflege, um langfristig in einem guten Zustand zu bleiben.

tetesept erklärt: die drei Entwicklungsstufen trockener Haut

Stufe 3: Schrunde

Sehr trockene Haut, Druckempfindlichkeit bei kleinen Rissen bis hin zu Brennen, Juckreiz und Blutungen oder gar starken Spannungsschmerzen bei tieferen Rissen

Infos und Behandlung

Akut

Regeneration und Reparatur der tiefen Risse

Wichtig

Fetthaltige Pflege & Regeneration

Wie?

Eine Pflege mit hohem Fettgehalt wie z.B. Sheabutter hinterlässt einen Fettfilm auf der Hautoberfläche und schützt so die Hornschicht des Fußes. Die Haut kann wieder an Geschmeidigkeit und Elastizität zurückgewinnen. Schrunden und Risse in den Fersen können sich langsam zurückbilden, indem sich die Haut regeneriert. Dabei können Stoffe wie z.B. Panthenol unterstützen und hautberuhigend sein.

 

Wenn Sie bereits Schrunden haben hilft eine Anti-Hornhautcreme nicht mehr weiter. Es müssen zuerst die Risse  & Schrunden behandelt werden bevor die Hornhautreduktion angegangen werden kann.

Stufe 2: Hornhaut

Trockene Haut, raue, spröde und schuppige Haut, die zudem jucken kann

Infos und Behandlung

Akut

Hornhautreduktion

Wichtig

Intensive Feuchtigkeitspflege & Hornhautreduktion

Wie?

Eine Pflege mit z.B. einem hohen Urea Anteil wirkt keratolytisch d.h. reduzierend auf überflüssige Hornhaut.

Gleichzeitig sollte auf eine intensive Feuchtigkeitspflege geachtet werden, da Hornhaut u.a. durch trockene Haut entsteht.

Lipid-Spender wie z.B. Vitamin F unterstützen zudem den Fettfilm der Haut, da es bei defekten Hautbarrieren zu Flüssigkeitsverlust kommen kann.

 

Bei Hornhaut sollten Sie explizit nach einem Hornhautprodukt suchen. Ein Schrundenprodukt ist weniger effektiv, da es sich auf die intensive Regeneration fokussiert und nicht hornhautreduzierend wirkt.

Stufe 1: Trockene Haut

Leicht trockene Haut, leichtes Spannungsgefühl und raue Hautstellen

Akut

Vorbeugung von Hornhaut und Pflege

Wichtig

Feuchtigkeitsspendende Pflege

Wie?

Feuchtigkeits-Spender wie z.B. Urea, Aminosäuren oder Allantoin sind hautähnliche Feuchthaltefaktoren und versorgen die obere Hautschicht mit Feuchtigkeit und Pflege.

Eine Kombination aus Hydro- und Lipidspender kann eine intakte Hautbarriere unterstützen.

 

Bei anspruchsvoller zu Trockenheit neigender Haut sollten Sie auf eine regelmäßige Anwendung achten. Besonders geeignet sind Produkte zur Intensivpflege und Hautbarriere-unterstützenden Eigenschaften zur Vorbeugung des Feuchtigkeitsverlust.

Tipps vom Experten: So wichtig ist die richtige Fußpflege, um Hornhaut zu entfernen!

Als Expertin empfiehlt Frau Ruth Trenkler Produkte mit Urea und reichhaltigen Ölen für die Fußpflege, da sie für eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut sorgen. Dadurch bleiben Füße geschmeidig, ihre Elastizität steigt und Risse haben keine Chance. 

„Mit zunehmendem Alter trocknet unsere Haut insbesondere am Fuß immer mehr aus. Tägliches Cremen ist deshalb so wichtig, weil es Hornhaut und Schrunden behandelt und vorbeugt. Denn wenn die Haut unter Trockenheit leidet, können Risse entstehen und so Eintrittspforten für Keime und Viren bilden.“

„Am Besten stellen Sie eine spezielle Creme für die Fußpflege direkt auf Ihren Nachttisch, damit Sie es in Ihre tägliche Routine einbauen können. Denn Cremen ist die effektivste Behandlung und Vorbeugung, um Hornhaut zu entfernen.“

Ruth Trenkler

Präsidentin des deutschen Verbandes für Podologie, ist seit 20 Jahren in der medizinischen Fußpflege tätig

Wussten Sie schon?

88% der Deutschen sind von trockener Fußhaut betroffen.
  • 88% der Deutschen sind von trockener Haut an den Füßen betroffen.
  • 59% der Deutschen leiden unter Hornhautproblemen.
  • 30% der Deutschen beklagen rissige Fersen.
Diese Personengruppen leiden mit größerer Wahrscheinlichkeit unter starker Hornhautbildung am Fuß:
  • Sie sind älter als 50 Jahre bzw. haben reifere Haut.
  • Sie tragen häufig enge Schuhe.
  • Ihre Füße sind im Alltag oder beim Sport einer hohen Belastung
  • ausgesetzt.
  • Sie tendieren zu trockener Haut.
  • Sie sind Diabetiker.
Warum steigt im Herbst und Winter die Gefahr von Rissen an der Ferse?

Durch Kälte, trockene Heizungsluft und Flüssigkeitsmangel steigt die Tendenz zu trockener Fußhaut. Sie wird zunehmend rau, trocken und spröde, ihre Elastizität lässt nach und die Hornhautbildung kann zunehmen. Unangenehme Spannungsgefühle oder sogar schmerzhafte Risse besonders im Fersenbereich können die Folgen sein.

Warum kommt es am ehesten im Alter zu starker Hornhautbildung?

Mit zunehmendem Alter nimmt die Talgproduktion ab und die Haut kann Feuchtigkeit nicht mehr so gut speichern. Die Fähigkeit zur Regeneration nimmt ab und die Bildung von Hornhaut insbesondere am Fuß nimmt zu. Daher braucht besonders reifere Haut die richtigen Pflegeprodukte, um Hornhaut vorzubeugen und zu reduzieren.

Warum entsteht besonders an den Füßen Hornhaut?

Unsere Fußhaut besitzt weniger Talgdrüsen, wodurch Feuchtigkeit schlechter gespeichert werden kann und sie anfälliger für Trockenheit ist. Zudem tragen unsere Füße uns den ganzen Tag, was zu einer hohen Beanspruchung führt. Ohne ausreichende Pflege, kann es daher zu unangenehmen Problemen, wie Hornhaut kommen.

Fußpflege

tetesept erklärt: Warum entsteht Hornhaut an den Füßen?

Von Hornhaut spricht man bei verdickten und trockenen Hautflächen wie sie häufig an den Fußsohlen, Fersen oder am äußeren Zehenrand zu finden ist.

Durch trockene Haut und hohe Beanspruchung und Belastung, kann es leicht zu einer verstärkten Hornhautbildung kommen.   

Hornhaut entsteht deshalb besonders häufig an den Füßen und Fersen, weil unsere Haut an diesen Stellen viel weniger Talgdrüsen besitzt und daher generell bereits zu Trockenheit neigt.

Hornhaut entwickelt sich insbesondere bei trockener Haut an den Füßen

Die Entstehung von Hornhaut ist grundsätzlich zwar eine natürliche Schutzreaktion der Haut. Wenn die verhornten Stellen jedoch unbehandelt bleiben, können Füße schnell ungepflegt aussehen. Wenn die Verdickungen dann weiter zunehmen, kann es sogar zu unangenehmen Problemen und schmerzhaften Rissen in der Ferse kommen.

Was gegen Hornhaut tun?

Mit der richtigen Pflege zur Reduktion und Vorbeugung lässt sich Hornhaut in den Griff bekommen. Füße müssen dafür regelmäßig eingecremt werden. Speziell hornhautreduzierende Cremes enthalten Inhaltsstoffe wie z.B. Urea mit feuchtigkeitsspendenden und bei hoher Konzentration sogar hornhautlösende Eigenschaften. Durch die Creme wird die trockene Haut an den Füßen mit Feuchtigkeit versorgt und Hornhaut reduziert und entfernt. Lipid-Spender wie z.B. Vitamin F unterstützen zudem den Fettfilm der Haut, damit es nicht zu Feuchtigkeitsverlust kommen kann.

tetesept hilft: Anti-Hornhaut Urea Creme

Um Hornhaut zu behandeln und vorzubeugen, muss der trockenen Haut an den Füßen fehlende Feuchtigkeit zurückgegeben werden. Hornhautreduzierende Cremes enthalten dafür spezielle Inhaltsstoffe, um Hornhaut zu entfernen und vorzubeugen. Der Inhaltsstoff Urea ist besonders bewährt, da er sowohl feuchtigkeitsspendend als auch hornhautlösende Eigenschaften hat.

Urea

  • Hornhautreduzierend: Urea löst aktiv die Hornhaut ab, dank der keratolytischen Eigenschaft bei Einsatz von hohen Konzentrationen wie 25%. So werden raue Hornhautzellen entfernt und trockene Hautstellen geglättet für ein gepflegtes Hautbild das sich sehen lassen kann.
  • Feuchtigkeitsspendend: Urea ist ein hautverwandter natürlicher Feuchthaltefaktor, durch den Feuchtigkeit in der oberen Hautschicht eingelagert und gebunden wird. So schützt Urea die Haut vor dem Austrocknen und pflegt sie geschmeidig.

Damit die so eingelagerte Feuchtigkeit nicht wieder aus der oberen Hautschicht entweicht, wird der Schutzfilm der Haut benötigt. Der Lipidspender Vitamin F unterstützt den Fettfilm der Haut für den Schutz vor Austrocknung, damit es gar nicht erst zu Feuchtigkeitsverluste kommen kann.

Die tetesept Anti-Hornhaut Urea Creme enthält gleich zwei wichtige Inhaltsstoffe in ihrem Hydro-Lipid Komplex:

  • Die Hydro-Komponente bilden hautähnliche Feuchthaltefaktoren wie Urea, welches bei 25% Konzentration sogar hornhautlösend wirkt.
  • Als Lipid-Spender, dient Vitamin F.
  • Die Formulierung mit dem Hydro-Lipid Komplex schützt und stärkt die Hautbarriere und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit & Pflege.

Ergebnis

  • Reduziert verhornte Haut effektiv
  • Sichbare Ergebnisse nach 5 Tagen*
  • Hemmt die Hornhautneubildung

Von tetesept Verwendern empfohlen

  • 97% der Anwender bestätigen weniger trockene Fußhaut*
  • 90% der Anwender bestätigen glattere Haut*

* Anwendungsstudie an einem unabhängigen Testinstitut mit 30 Probanden bei 1 x tgl. Anwendung über 4 Wochen; Zustimmungsquote in % und Haut-Messung nach 5 Tagen.

tetesept: Anti-Hornhaut Urea Creme

tetesept Anti-Hornhaut Urea Creme reduziert verhornte Haut effektiv. Die einzigartige Formel mit Hydro-Lipid Komplex und 25% Urea wirkt intensiv feuchtigkeitsspendend und hemmt die Hornhautneubildung. Für deutlich sichtbare Ergebnisse nach fünf Tagen.

Online kaufen

Fußpflege

tetesept erklärt: Warum entstehen Schrunden und Risse in der Ferse?

Von Schrunden spricht man, wenn trocken, verhornte Haut an den Füßen aufreißt und teilweise spaltförmige und sogar schmerzhafte Risse in der Ferse auf der Oberschicht der Haut entstehen. Schrunden entstehen insbesondere bei spröder und trockener Hornhaut, die sich bevorzugt an den Füßen bildet.

Durch fehlende Elastizität der Hornhaut aufgrund ihrer Beschaffenheit und Trockenheit kann sich die Haut normalen Alltagsbewegungen nicht mehr richtig anpassen – sie neigt dazu einzureißen und Schrunden entstehen. Je größer die Schrunden werden, desto unangenehmer werden sie. Brennen, Schmerzen und sogar Blutungen können auftreten. Durch die offenen Hautstellen können zudem Keime und Bakterien in die Wunde gelangen und Infektionen auslösen. Damit wird trockene Fußhaut nicht nur zu einem schmerzhaften Problem, sondern birgt auch die Gefahr von Entzündungen und Infektionen.

Schrunden entstehen insbesondere durch trockene Hornhaut an den Füßen!

Was gegen Schrunden tun?

Die gute Nachricht: Sie können Schrunden selbst behandeln und vorbeugen, wenn keine Entzündung oder Blutungen vorliegen. Die wichtigste Behandlungsmethode ist cremen, denn nur so können Sie Ihrer Haut die fehlender Feuchtigkeit zuführen und die Regernation unterstützen. Schrunden können Sie mit speziellen, intensiv pflegenden Schrundensalben in den Griff bekommen. Sie helfen der Haut bei der Heilung und beugen außerdem bei der Neubildung von Schrunden vor. Effektive Inhaltsstoffe wie Sheabutter und Feuchtigkeitsspender wie Urea sind wichtig, um rissige Hornhaut zu reduzieren. 

tetesept hilft: Schrunden-Salbe Repair+

Schrunden können mit speziellen, intensiv pflegenden Schrundensalben behandelt werden. Diese enthalten effektive und hochpflegende Inhaltsstoffe, die sich wie ein Schutzfilm um die betroffene Stellen legen. Ideal dafür ist der Einsatz von Sheabutter, da ihre pflegende Komponenten für einen schützenden Sofort-Effekt sorgen. Außerdem sind spezielle Feuchthaltefaktoren und hautberuhigende Inhaltsstoffe, wie Dexpanthenol entscheidend.

Reichhaltig pflegend: Sheabutter ist ein Produkt der Natur und enthält sowohl Fettsäuren wie auch Vitamin D für eine reichhaltige Pflege. Sheabutter schmilzt mit der Körperwärme auf der Haut. Der natürliche Schutzfilm der Haut wird unterstützt und die Haut vor dem Austrocknen geschützt. Damit eignet sich Sheabutter hervorragend zur Pflege von trockener und rissiger Haut. 

Die tetesept Schrunden-Salbe Repair+ enthält gleich zwei wichtige Inhaltsstoffe in ihrem Hydro-Lipid Komplex:

  • Die fetthaltige Pflege mit Sheabutter und Vitamin F bildet einen Schutzfilm und unterstützt effektiv die Reparatur von Schrunden.
  • Durch die hautähnlichen Feuchthaltefaktoren wie Urea, Aminosäuren und Allantoin wird die Haut mit Feuchtigkeit und Pflege versorgt.

Ergebnis:

  • Wirkt ab dem 1. Tag
  • Repariert rissige Fersen effektiv
  • Beugt nachhaltig neuen Schrunden vor
  • Speziell für stark verhornte, sehr trockene, zu Rissen neigender und rauer Haut
  • Unterstützt die Hautregeneration
  • Für Diabetiker geeignet

Von tetesept Verwendern empfohlen: 

  • 90% der Anwender bestätigen eine spürbare Reduktion von Rissen und Schrunden.**
  • 90% der Anwender bestätigen einen nachhaltigen Pflege-Effekt.**

**Anwendungsbeobachtung an einem unabhängigen Testinstitut mit 30 Probanden bei 1 x tgl. Anwendung über 12 Wochen; Zustimmungsquote in % und Feuchtigkeitsmessung sowie dermatologisches Assessment nach 4 und 12 Wochen.

tetesept: Schrunden-Salbe Repair+

tetesept Schrunden-Salbe Repair+ repariert rissige Haut effektiv und beugt nachhaltig neuen Schrunden vor.

Dank der einzigartigen Formel mit Hydro-Lipid Koplex, Dexpanthenol und Sheabutter wird die Regeneration der Haut angeregt und diese geschützt. Speziell für stark verhornte, sehr trockene und zu rissen neigende Haut. tetesept Schrunden-Salbe Repair+ wirkt ab dem ersten Tag und ist auch für Diabetiker geeignet.

Online kaufen

Die 5 besten Tipps, was im Winter wirklich gegen Hornhaut hilft

Bei kalten Temperaturen brauchen Ihre Füße besonders viel Pflege, um nicht auszutrocknen. Cremen Sie Ihre Fersen und Fußsohlen daher täglich mit einer speziellen Fußpflegecreme ein. So werden Ihre Füße mit Feuchtigkeit versorgt und Hornhaut und Rissen in der Ferse kann so einfach und effektiv vorgebeugt werden.

Auch Hausmittel wie ein selbstgemachtes Fußpeeling können helfen, Hornhaut am Fuß zu entfernen. Halten Sie Ihre Füße dafür 10-15 Minuten in warmes Wasser, um die Haut aufzuweichen. Rubbeln Sie Ihre Füße besonders an den Fußsohlen anschließend mit einem selbstgemischten Fußpeeling aus Salz und Öl ab, was Sie danach gründlich abspülen. Wichtig: Cremen Sie Ihre Füße nach dem abtrocknen ein, damit die Feuchtigkeit noch besser in der Haut gehalten wird.

Bei starker Hornhautbildung ist es sinnvoll, die Pflege über Nacht einwirken zu lassen. Am Besten verwenden Sie dafür eine spezielle Schrundensalbe mit Sheabutter und Dexpanthenol, die auch zusätzlich spezielle Pflegestoffe wie Vitamin F beinhaltet. Cremen Sie vor dem schlafen gehen Ihre Füße dick mit der Schrundensalbe ein und ziehen Sie darüber dicke Baumwollsocken. So kann die reichhaltige Pflege intensiv einziehen und wirken.

Es gibt das Phänomen „kalte Füße“, sehr schnell kühlen wir an den Füßen aus. Ein wohltuendes wärmendes Fußbad hilft dabei, die Füße warm zu halten. Auch ein paar kuschelige Wollsocken können nach dem Bad dabei helfen, Ihre Füße warm zu halten.

Tragen Sie auch im Herbst und Winter Schuhe, die atmungsaktiv sind. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Schuhgröße tragen. Schuhe sollten nicht zu eng oder zu klein sein, da sie sonst die Bildung von Hornhaut begünstigen. Achten Sie insbesondere bei schon bestehenden Schrunden am Fuß auf passendes Schuhwerk, damit Hornhaut keine Chance hat und Ihre Füße gepflegt und gut versorgt bleiben.

tetesept Fußpflege: Ihr Experte für die effektive Behandlung von Hornhaut und Schrunden

tetesept bietet effektive Produkte für Regeneration, Pflege und mehr Wohlbefinden

tetesept entwickelt seit über 50 Jahren effektive Konzepte und Lösungen für Gesundheit und Wohlbefinden.

Für die effektive Behandlung von Hornhaut und Schrunden bietet die Marke speziell fokussierte Fußpflegeprodukte mit sorgsam ausgewählten Inhaltsstoffen, um Hornhaut und Schrunden langfristig zu entfernen und vorzubeugen.

Die Kombination aus bewährten, traditionellen, klassischen als auch natürlichen Inhaltsstoffen trägt gleichzeitig zum Hautschutz und zur Hautpflege bei.

Sowohl die tetesept Anti-Hornhaut Urea Creme wie auch die Schrunden-Salbe Repair+ sind von Podologen getestet.

  • Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • Geprüfte Qualität und in Europa hergestellt
  • Bewusster Verzicht auf Mineralöle, Paraffine, Silikone und Mikroplastik
  • Für Veganer geeignet

tetesept für gepflegte und schöne Füße.

Apotheker-Kompetenz seit über 100 Jahren

Bereits 1908 gründet Friedrich Merz – ein gelernter Apotheker, studierter Chemiker und Pharmazeut sowie Erfinder der Marke tetesept – sein eigenes pharmazeutische Unternehmen und entwickelte zahlreiche, erfolgreiche Gesundheits- sowie Schönheitsprodukte.

Bis heute werden tetesept Produkte in eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen gemeinsam von und mit Apothekern entwickelt – inspiriert von der traditionellen Pflanzenheilkunde, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit dem Ziel, Körper & Geist auf natürliche Weise zu stärken und zu verwöhnen.