Nachhaltigkeit

Darum tetesept

Nachhaltigkeit

Aus Überzeugung und der Umwelt zuliebe: Wir engagieren uns für eine umweltschonende Entwicklung und Herstellung unserer tetesept Produkte.

Unser Weg in eine gesunde Zukunft​

Unser Anspruch ist es, ein verantwortungsvoller Partner für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu sein – auch für zukünftige Generationen.

Dafür stehen wir:​

  • Wir entwickeln unsere Produkte aus Überzeugung und mit Leidenschaft. 
  • Wir haben eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Deutschland.
  • Wir legen Wert auf hochwertige Inhaltsstoffe.
  • Wir achten auf eine möglichst ressourcenschonende Produktion.
  • Wir denken ganzheitlich und haben ökonomische, soziale und ökologische Aspekte im Blick.

Wir setzen uns für einen gesunden Planeten ein

Damit wir Menschen ein gesundes Leben führen können, braucht es einen gesunden Planeten. Dazu beizutragen, hat für uns höchste Priorität.

Wir entwickeln aus Überzeugung, mit Leidenschaft und Kompetenz innovative, wirksame und qualitativ hochwertige Produkte, die einen positiven Effekt auf das individuelle Wohlbefinden und die Gesundheit haben. Dabei engagieren wir uns für eine umweltschonende Entwicklung und Herstellung.

Klimaneutrale Produkte

Die Reduktion von Treibhausgasemissionen ist entscheidend, um das 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Wir wollen dazu beitragen und den Ausstoß umweltschädigender Klimagase vermeiden, reduzieren und unvermeidbare Restemissionen kompensieren.

Einen großen Meilenstein haben wir auf diesem Weg bereits erreicht: Unsere tetesept Kinder Dusch- und Badespaß Produkte sind jetzt klimaneutral!

Mit ClimatePartner, einem externen Fachexperten, haben wir den CO₂ Fußabdruck der Produkte berechnet, also Schritt für Schritt unsere gesamten CO₂ Emissionen mit Blick auf die Produkte erfasst – von deren Herstellung bis zum Verkaufsregal. Die derzeit unvermeidbaren Emissionen gleichen wir über das international anerkannte und zertifizierte Klimaschutzprojekt „Sauberes Trinkwasser in Kono in Sierra Leone“ aus (Details hier).

Unsere neuen Verpackungen

Verpackungen sind für Produkte essenziell – zu ihrem Schutz, für den leichteren Transport oder als Kommunikationsmittel. Um die Verpackungsabfallmenge trotzdem zu minimieren, optimieren wir unser Packmittelportfolio stetig nach dem Prinzip „reduce – reuse – recycle“: Wir reduzieren Verpackungsmaterial, setzen Rezyklate ein und arbeiten stetig daran, dass die Verpackungen zu einem maximal möglichen Anteil recycelbar sind.

* ohne Verschluss und Etikett
** ohne Verschluss und Sleeve

Reduzierung und Recycling von Plastik

Im Hinblick auf Umweltverschmutzung spielt der Plastikverbrauch eine zentrale Rolle. Deshalb ist es uns wichtig, die Menge des Plastiks kontinuierlich und konsequent zu reduzieren sowie den Anteil an recycelten Materialien zu erhöhen.

So setzen wir beispielsweise bei vielen unserer Produkte bereits Rezyklat ein. Rezyklat ist ein recyceltes Kunststoff-Material, welches durch Mülltrennung und Weiterverarbeitung zurückgewonnen wird: Etikettenreste und andere Fremdstoffe werden gründlich entfernt. So entsteht wieder sauberes, sortenreines Plastik. Dies nutzen wir als Ausgangsmaterial für neue Verpackungen.

Aufgrund der hohen Nachfrage sind Rezyklate eingeschränkt verfügbar. Zudem gibt es nur wenige freigegebene Rezyklate für den Lebensmittel- und Kosmetikbereich. Trotz dieser Herausforderung arbeiten wir daran, den Anteil an recyceltem Kunststoff in Zukunft noch weiter zu erhöhen sowie immer mehr Verpackungen aus recyclebaren Materialien anbieten zu können.

Unser Engagement im Forum Rezyklat

Gemeinsam mit vielen anderen Unternehmen engagieren wir uns im „Forum Rezyklat“. Dieses Forum verfolgt das Ziel, die Kreislaufwirtschaft zu fördern, um Ressourcen zu schonen. Dafür unterstützt und entwickelt das Forum Ideen und Maßnahmen, die dazu beitragen, dass Verpackungen recyclingfähig sind, damit sie als Ressource dem Kreislauf erhalten bleiben.

Gleichzeitig werden im „Forum Rezyklat“ Aktivitäten entwickelt, die dazu dienen, das Bewusstsein der Menschen für die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Auch wir haben uns das Ziel gesetzt, für eine gute Recylingfähigkeit unserer Produkte zu sorgen sowie Rezyklat für die Produktion neuer Verpackungen einzusetzen – und sind daher im „Forum Rezyklat“ aktiv.

Verwendung hochwertiger Inhaltsstoffe

Die Nachhaltigkeit unserer Inhaltsstoffe liegt uns sehr am Herzen. Deshalb setzen wir auf mikroplastikfreie Rezepturen und zertifiziertes Palmöl.

Mikroplastikfreie Rezepturen

Die europäische Chemikalienagentur ECHA definiert Mikroplastik im Wesentlichen als synthetische Polymere in fester Partikelform (feste Kunststoffpartikel), die eine Größe < 5 Millimeter haben, oder auch Fasern in einer Länge < 15 Millimetern. Beispiele sind Peeling-Partikel zur Reinigung oder Trübungsmittel.

Die Kunststoffteilchen sind ein Risiko für die Umwelt, denn mit ihrem geringen Durchmesser finden sie ihren Weg ins Grundwasser.

Alle kosmetischen tetesept Rezepturen sind daher frei von Mikroplastik. Darauf können Sie sich verlassen.

Zertifiziertes Palmöl

Palmöl bzw. Palmkernöl ist aufgrund seiner chemischen Eigenschaften vielseitig einsetzbar und findet sich in Lebens-, Reinigungsmitteln oder Biodiesel wieder. Wir nutzen das Öl in Form von Derivaten, etwa als Basis für kosmetische Rohstoffe wie Tenside oder Emulgatoren, die unter anderem als Schaumbildner fungieren.

Palmöl bzw. vielmehr der Anbau und die Abholzung der Palmöl-Plantagen steht vielfach in der Kritik, zur Umweltzerstörung beizutragen. Leider lassen sich Palm(kern)ölderivate nicht ersatzlos streichen. Eine Substitution durch andere Pflanzenöle könnte zu einer Verlagerung der Probleme führen, da Ölpalmen sehr ertragreich sind – für weniger ertragreiche Pflanzen müssten mehr Flächen bereitgestellt werden.

Eine gute Alternative ist Palmöl, das nach RSPO*-zertifiziert ist. Dieser Standard stellt ökologische, ökonomische und soziale Mindestanforderungen an die Produktion. Da reines, RSPO-zertifiziertes Palmöl nur begrenzt verfügbar ist, gibt es verschiedene RSPO-zertifizierte Lieferkettenmodelle, darunter die Stufe der Mass Balance (MB-Qualität). Dies ist laut des Forums Nachhaltiges Palmöl gerade bei der Verwendung von Derivaten der höchste Standard, der aktuell möglich ist.

Diesen Ansatz unterstützt auch tetesept: Wir prüfen bei der Produktentwicklung sorgfältig jeden einzelnen Rohstoff, ob dieser in MB-Qualität vorliegt.

* Roundtable on Sustainable Palm Oil wurde 2004 auf Initiative des WWF gemeinsam mit Unternehmen gegründet und setzt sich dafür ein, nachhaltige Anbaumethoden für Palmöl zu fördern. www.rspo.org

Unser Einsatz für sauberes Wasser

Wasser ist das Lebenselixier für uns Menschen, für Tiere und Pflanzen. Doch der globale Wasserverbrauch steigt jährlich, die Klimakrise und Wasserverschmutzung verschärfen das Problem noch. 2,2 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser (UNICEF, „Weltwassertag 2021: 10 Fakten über Wasser“, 19.03.2021) – das ist jeder Dritte. In vielen Ländern der Welt ist Wasser knapp, auch in Teilen Europas und Deutschlands (World Resources Institut, „Aqueduct Water Risk Atlas“).

Wir als Merz Consumer Care, das Unternehmen hinter der Marke tetesept, verbrauchen Wasser bei der Herstellung unserer Produkte und im Alltagsbetrieb. Viele unserer Produkte entfalten nur in Verbindung mit Wasser ihre Wirkung, z.B. Badezusätze und Duschgele. Gerade weil wir durch unsere Produkte so stark mit der Ressource Wasser verbunden sind, liegt uns diese besonders am Herzen.

Deshalb sind zum Beispiel all unsere Kosmetikprodukt-Rezepturen mikroplastikfrei. Auch die biologische Abbaubarkeit unserer Produkte liegt uns am Herzen, wodurch hier die nächsten Schritte anstehen.

Auch mit folgenden Projekten möchten wir uns für den Wasserschutz einsetzen.

tetesept und WWF: Gemeinsam für eine nachhaltige Wassernutzung

Der Great Ruaha Fluss entspringt im Südwesten Tansanias und fließt durch die fruchtbare Usangu-Ebene sowie entlang des Great Ruaha Nationalparks. Sein Wasser ist Lebensgrundlage für etwa eine halbe Million Menschen, viele von ihnen Kleinbauern und Hirten – und essenziell für Pflanzen und Wildtiere wie Elefanten, Giraffen oder Löwen. Zudem deckt der Fluss durch zwei Wasserkraftwerke rund 50 Prozent der Stromversorgung des Landes ab.

Doch der Fluss fällt immer häufiger trocken: Die Bewässerungslandwirtschaft hat sich seit 1980 verachtfacht, dazu kommen illegale Wasserentnahmen, ein unzureichendes behördliches Wassermanagement und die Auswirkungen des Klimawandels.

links: © Brent Stirton / Getty Images / WWF-UK rechts: © Richard Barrett / WWF-UK

Mit dem WWF Deutschland unterstützen wir ein neues Projekt, um den Great Ruaha, Lebensraum von Mensch und Tier, vor dem Austrocknen zu bewahren – gemeinsam mit den Menschen vor Ort, um eine langfristige Änderung zu erreichen. So sollen das Wassermanagement gestärkt und Maßnahmen entwickelt werden, um die Quellen des Flusses zu schützen und die Abflussmengen zu überwachen. Zudem gilt es, eine nachhaltige Wassernutzung sowie alternative Einkommensquellen wie Aquakulturen und Imkerei zu fördern.

tetesept und ClimatePartner: Brunnen für Sierra Leone

Wir schützen die Ressource Wasser zum einen unter ökologischen Aspekten, wie mit unseren Zielen im Bereich des Umweltschutzes. Das Thema ist aber auch mit sozialen Problemen behaftet. So ist der Zugang zu sauberem Wasser ein Menschenrecht, das vielen Menschen auf der Welt verwehrt bleibt. Um das zu ändern, braucht es die Unterstützung aller. Wir tragen einen Teil dazu bei.

Wir unterstützen das zertifizierte Projekt „Sauberes Trinkwasser in Kono in Sierra Leone“ von ClimatePartner, das die Trinkwasserversorgung der Menschen in dem westafrikanischen Staat verbessert.

Der Großteil der Bevölkerung in Sierra Leone lebt in kleinen Gemeinden auf dem Land. Hier ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser ein großes Problem: Zum einen müssen weite Wege zu den Wasserstellen zurückgelegt werden, zum anderen muss das häufig verunreinigte Wasser vor der Verwendung abgekocht werden. Dies geschieht meist auf offenen Feuerstellen – es entsteht gesundheitsschädlicher Rauch und Treibhausgasemissionen werden freigesetzt.

Wir unterstützen ein Gold Standard VER zertifiziertes Projekt, durch das Gemeinden der Region Kono 57 Brunnen wieder in Betrieb nehmen können. Durch die Reparatur der beschädigten Bohrlöcher und deren regelmäßiger Wartung wird das Abkochen des Wassers überflüssig. So können durchschnittlich 10.000 Tonnen CO₂-Emissionen pro Jahr eingespart werden.

Mit diesem Projekt des Klimaschutz-Unternehmens ClimatePartner gleichen wir im Rahmen unseres Umweltziels Klimaneutralität rund 2.750 Tonnen CO₂ Emissionen aus, die durch unsere tetesept Kinder Bäder und Duschen entstehen. So können wir jährlich zur Instandhaltung von rund 16 Brunnen in Kono beitragen (basierend auf den Berechnungen des Geschäftsjahres 20/21).

Nachhaltigkeit

Unsere bisherigen Erfolge

Mit zahlreichen effektiven Maßnahmen konnten wir für unsere Marken tetesept und t: by tetesept bereits große Meilensteine erreichen:

  • Alle kosmetischen Produkt-Rezepturen (Badezusätze/Duschen) sind frei von Mikroplastik.
  • Durch die Reduzierung von Blistermaterialien wurden bereits 18 Tonnen Verpackungsmaterial eingespart.
  • Durch Anheben des Rezyklat-Einsatzes in unseren Verpackungen konnten wir bereits rund 129 Tonnen neues Plastik einsparen.
  • 90% unseres Kosmetikportfolios ist bereits auf Rohstoffe basierend auf zertifiziertem Palmöl (MB-Qualität) umgestellt.

Von der ersten Produktidee bis zum finalen Produkt, denken wir nachhaltig und setzen uns dafür ein, unsere Nachhaltigkeitsziele voranzutreiben. Dabei garantieren wir weiterhin die gewohnt hohe Qualität sowie Wirksamkeit unserer Produkte.

Für Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und eine gesunde Umwelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Darum tetesept

tetesept Kinder Badespaß

Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeit unserer Kinderprodukte.

mehr erfahren

Darum tetesept

Über uns

tetesept ist seit 1966 eine Gesundheitsmarke des forschenden Arzneimittelherstellers tetesept Pharma GmbH.

mehr erfahren