Start Service Wirkstofflexikon

Wirkstofflexikon

Sie haben sich schon immer mal gefragt, wie sich einzelne Wirk- oder Inhaltsstoffe auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken? Diese Informationen finden Sie in unserem Wirkstofflexikon.

Sie möchten mehr über die Historie, den Anbau sowie die Wirkung unserer Wirk- und Inhaltsstoffe erfahren? In unserem Wirkstofflexikon finden Sie eine kurze Beschreibung zur Herkunft und den allgemeinen Eigenschaften der Wirk- und Inhaltsstoffe unserer tetesept Produkte.

Wählen Sie einen Wirk- oder Inhaltsststoff aus der alphabetischen Liste, um mehr zu erfahren und zu sehen, welche tetesept Produkten diesen Wirk- und Inhaltsstoff enthalten.

Bitte beachten Sie, dass die Wirkung des jeweiligen Inhaltsstoffs dabei immer abhängig von seiner Dosierung und Anwendung ist.

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z

Echinacea

Echinacea, auch Sonnenhut, Scheinsonnenhut oder Igelkopf genannt, ist als alte Heilpflanze sehr geschätzt. Die Wurzeln aber auch die frischen, zur Blütezeit geernteten, oberirdischen Teile der Pflanze werden zur Weiterverarbeitung verwendet. Besonders bemerkenswert ist die vielseitige Verwendung der Heilpflanze bei Beschwerden wie Husten, Halsschmerzen und Mandelentzündung, aber auch bei Atemwegs- oder Harnwegs-Infekten.

Eigenschaften

Echinacea hilft bei Wundheilung, wirkt entzündungshemmend und stärkt auf natürliche Weise das Immunsystem.

Eisen

Eisen (Fe) spielt im Stoffwechsel nahezu aller lebenden Organismen eine Schlüsselrolle. Ein Großteil des Eisens im Körper ist an Proteine in den roten Blutkörperchen gebunden, die Sauerstoff in die Gewebe transportieren (‘Hämoglobin’). Des Weiteren wird Eisen in der Leber, im Knochenmark, in der Milz und in den Muskeln gespeichert.

Vorkommen

Leber und andere Organe, mageres rotes Fleisch, Geflügel, Fisch und Schalentiere gelten als die besten Nahrungsquellen. Aus diesen Quellen stammendes Eisen wird im Darm gut absorbiert. Weitere Eisenquellen sind getrocknete Bohnen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen, Vollkornprodukte und grünes Blattgemüse. Vitamin C beispielsweise fördert die Eisenabsorption, während Kalzium, Kleie, Tee und unverarbeitete Vollkornerzeugnisse hemmend wirken.

Zufuhrempfehlungen

Gesundheitsbehörden empfehlen eine tägliche Eisenaufnahme von 9 mg für erwachsene Männer und 15 – 20 mg für Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter (zum Ausgleich des Eisenverlusts durch den Blutverlust während der Menstruation). Bei Schwangeren ist der Eisenbedarf erhöht, daher wird eine Aufnahme von 30 mg am Tag empfohlen.

Versorgungslage

Es wird angenommen, dass bis zu 80 % der Weltbevölkerung an einem Eisenmangel und etwa 30 % an einer Eisenmangelanämie leiden. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) trifft keine andere Nährstoffmangelerkrankung so viele Menschen weltweit.

Eigenschaften

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), die die Gesetzgeber innerhalb der EU in wissenschaftlichen Belangen berät, hat bestätigt, dass Eisen einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat. Die Zufuhr von Eisen trägt bei zu:

  • einer normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin;
  • einem normalen Sauerstofftransport im Körper;
  • einem normalen Energie-Stoffwechsel.

Enzian

Enzian ist eine Gebirgspflanze, die mittlerweile unter Naturschutz steht. Er wächst in Spanien, Frankreich und im Balkan. Medizinisch und ernährungsphysiologisch wird der gelbe Enzian verwendet, denn die in den Wurzeln enthaltenen Bitterstoffe bringen die Hauptwirkung hervor.

Eigenschaften

Die in der Enzianwurzel enthaltenen Bitterstoffe werden zur Anregung der Verdauung bei Völlegefühl, Blähungen und Appetitlosigkeit eingesetzt. Durch Reizung der Geschmacksnerven kommt es reflektorisch zu einer Zunahme der Speichel- und Magensaftsekretion.

Erdbeere

Man geht heute davon aus, dass die Erdbeere bereits in der Steinzeit bekannt war. Die wohlriechende und schmeckende Frucht ist ein sehr beliebtes Obst, und die erste Ernte läutet für Viele den Beginn des Sommers ein. Heutzutage gibt es über 600 verschiedene Sorten. Die Auszüge aus der Erdbeere werden mittels Extraktion gewonnen.

Eigenschaften

Die Frucht duftet süß und frisch-fruchtig, verleiht ein Gefühl von Leichtigkeit und Wärme.

Eukalyptusöl

Der Eukalyptusbaum ist in Australien und Indonesien beheimatet. Die immergrüne Pflanze wird auch Fieber- oder Blaugummibaum genannt. Eukalyptusöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern oder Zweigspitzen gewonnen.

Eigenschaften

Eukalyptusöl wirkt expektorationsfördernd (fördert das Abhusten von Sekret), sekretomotorisch (unterstützt den Abtransport von Sekret/Schleim), leicht durchblutungsfördernd, muskelentspannend und im Bereich des Bewegungsapparates schmerzlindernd.